Do

06

Nov

2014

Berlin fördert Denkmäler in Schleswig-Holstein mit 980.000 Euro

Für die Sanierung der Evangelisch-Reformierten Kirche in Lübeck stellt der Bund 160.000 Euro zur Verfügung
Für die Sanierung der Evangelisch-Reformierten Kirche in Lübeck stellt der Bund 160.000 Euro zur Verfügung

Schleswig-Holstein bekommt fast eine Million Euro vom Bund für den Erhalt und die Restaurierung wichtiger Denkmäler im Land. Das beschloss der Haushaltsauschuss des Deutschen Bundestages in seiner gestrigen Sitzung. Von den Mitteln profitieren unter anderem

 

der Salondampfer Alexandra in Flensburg (200.000 Euro)

das Schloss Ahrensburg (200.000 Euro)

der Oldenburger Wall (180.000 Euro)

die Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde in Lübeck (160.000 Euro)

die Alte Apotheke in Krempe (240.000 Euro)

 

"Denkmalschutz und Denkmalpflege sind zwar in erster Linie Aufgabe der Länder, die Erhaltung wichtiger nationaler Kulturdenkmäler ist aber von je her auch eine Schwerpunkt der Kulturpolitik des Bundes", so Haushaltspolitiker Norbert Brackmann. Aus dem Denkmalschutzpogramm des Bundes in Höhe von 29 Millionen Euro werden insgesamt 158 Projekte in ganz Deutschland gefördert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0